Innovation beim Fußball-TOTO

In dieser Woche beginnt im Fußball-TOTO eine neue Zeitrechnung. Grund dafür ist das Handicap, das ab der Veranstaltung vom 25./26. August im 13er-Tipp eingeführt wird. Dabei erhalten bei bis zu drei Partien die vermeintlich schwächeren Mannschaften einen Vorsprung von mindestens einem Tor.

Im Mittelpunkt des TOTO 13er-Tipps stehen 13 Fußballspiele. Diese sind mit 1 (=Heimsieg), 0 (=Unentschieden) oder 2 (=Auswärtssieg) zu tippen. Künftig werden aber bis zu drei der 13 Spiele mit einem Handicap versehen. Dabei bekommt die vermeintlich schwächere Mannschaft ein oder mehrere Tore „Vorsprung“. Dieses Handicap wird zum tatsächlichen Resultat des Spiels hinzugerechnet und ergibt dann das für den 13er-Tipp gültige Endergebnis.

Mehr Spannung und Attraktivität beim TOTO-Tipp

Die Einführung des Handicaps soll für mehr Spannung und Attraktivität beim TOTO-Tipp sorgen. Durch die Dominanz einiger Klubs in den Ligen wurde aus dem 13er-Tipp in vielen Fällen faktisch ein 10er- oder 11er-Tipp mit entsprechend negativen Auswirkungen auf die Gewinnquoten. Für ein Handicap kommen die Spiele mit vermeintlich klaren Favoriten in Frage. Es kann aber auch Wettbewerbe ohne Handicaps geben, wenn die 13 Spiele relativ ausgeglichen erscheinen. Maximal sind pro Veranstaltung drei Handicapspiele möglich. Der Schwierigkeitsgrad soll nicht zu hoch werden, damit sich auch weiterhin viele Tipper über Gewinne in den vier Gewinnklassen freuen dürfen.

Zum Auftakt wurden die Spiele Hertha BSC – 1. FC Nürnberg (0:1), SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (1:0) und VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 (1:0) mit Handicaps versehen.

TOTO 13er Ergebnistipp: Jetzt mit Handicap

FAQ

Kontakt

App Download