Icon Sanduhr Pause

Pressemitteilungen

Für alle ein Gewinn: 75 Jahre Lotto Baden-Württemberg

16.11.2023

Seit 75 Jahren gewinnen bei Lotto Baden-Württemberg nicht nur Woche für Woche viele Tipperinnen und Tipper, sondern immer auch das Gemeinwohl: Mehr als eine Million Euro fließt jeden Tag aus Lotteriemitteln an das Land. Seit Gründung des Unternehmens 1948 kamen so mehr als 17 Milliarden Euro zusammen. Bei der Jubiläumsfeier am Mittwoch, 15. November, im Neuen Schloss in Stuttgart würdigten mehr als 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diese Erfolgsgeschichte.

„Unser Dank gilt den um die zwei Millionen Baden-Württemberginnen und Baden-Württemberger, die uns jede Woche ihr Vertrauen schenken, indem sie ihre ,Lotto-Tipps‘ abgeben. Sie machen das gemeinwohlorientierte Lotto-Prinzip erst möglich. Diese konstante und verlässliche Förderung ist eine Besonderheit der staatlichen Lotterieunternehmen, von der alle Menschen bei uns im Land profitieren. Wir setzen alles daran, dass dies auch in Zukunft so bleibt“, erklärte Georg Wacker, Geschäftsführer von Lotto Baden-Württemberg. „Das Lottospiel ist für viele Menschen in den vergangenen 75 Jahren zu einem liebgewonnen Ritual geworden. Es ist ein Stück Glück im Alltag.“

Wesentlich für die Gründung des Unternehmens am 7. Oktober 1948 unter dem damaligen Namen „Staatliche Sport-Toto GmbH“ war die Einführung des Fußball-Toto. Ein Großteil des Ertrags kam zunächst der „Förderung der Leibesübungen“ und dem Wiederaufbau zerstörter Sportstätten zugute. Zehn Jahre später wurde das Zahlenlotto eingeführt. Seit 1958 können die Tipperinnen und Tipper in Baden-Württemberg die berühmten sechs Kreuze auf dem Lotto-Schein beim Klassiker Lotto 6aus49 setzen. Neue Produkte wie die Zusatzlotterien und die europäische Lotterie Eurojackpot kamen nach und nach hinzu. Knapp 40 Prozent der Erträge von Lotto Baden-Württemberg fließen ins Gemeinwohl. Dieses sogenannte Lotto-Prinzip hat sich in den vergangenen 75 Jahren bewährt. Neben dem Sport profitieren heute der Denkmalschutz, Kunst und Kultur sowie soziale Projekte wesentlich von Lotteriemitteln.

Glückwunsch an die Glücksbringer

Der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl führte in seiner Festrede aus: „Mein herzlicher Glückwunsch geht an die Glücksbringer von Lotto Baden-Württemberg. 75 Jahre staatliche Toto-Lotto Baden-Württemberg – das ist im wahrsten Sinne eine Superzahl. Seit 1948 liefert Lotto BW ein solides, sicheres und seriöses Angebot an Glückspielen, ist sich seiner hohen Verantwortung für den Spieler-, Jugend- und Gesundheitsschutz bewusst und setzt den Spielerschutz konsequent um. Besonders schön und sinnvoll ist, dass der Reinertrag der Wetten und Lotterien für die Förderung von Sport-, Kunst- und Kultur sowie für die Denkmalpflege und soziale Zwecke verwendet wird – etwa für ‚Jugend trainiert für Olympia‘, die Ausbildung und Nachwuchsförderung an den Musikhochschulen sowie unser Denkmalförderprogramm. Dadurch kann vieles finanziert werden, was das Land sonst nicht oder nicht in diesem Umfang unterstützen könnte.“

Großes Dankeschön für Gemeinschaftsleistung

Auch Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Gisela Splett, Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg, überbrachte Glückwüsche zum Jubiläum: „In den vergangenen 75 Jahren hat die Staatliche Toto-Lotto GmbH unzählige gemeinwohlorientierte Projekte ermöglicht. Das Dankeschön hierfür gilt neben den Spielerinnen und Spielern den Beschäftigten bei Toto-Lotto und in den rund 3100 Annahmestellen im ganzen Land.“

Daten und Fakten zu 75 Jahren Lotto Baden-Württemberg:

  • Am 7. Oktober 1948 wird das Unternehmen unter dem Namen „Staatliche Sport-Toto GmbH“ offiziell gegründet.
  • Am 13. April 1958 findet die erste Ziehung im Zahlenlotto statt, an der auch Tipperinnen und Tipper aus Baden-Württemberg teilnehmen können. Die Spielformel damals lautet 6aus45.
  • 1991 wurde die Staatliche Sport-Toto GmbH in Staatliche Toto-Lotto GmbH umbenannt.
  • 1993 wird der Wettmittelfonds des Landes eingeführt. Damit wird sichergestellt, dass die Reinerträge aus den Wetten und Lotterien in immer gleichen Anteilen zweckgebunden in die Bereiche Sport, Kunst und Kultur, Denkmalpflege und Soziales fließen. Er ist derzeit jährlich mit rund 132 Millionen Euro gefüllt.
  • Am 23. März 2012 findet die erste Ziehung der europäischen Lotterie Eurojackpot statt.
  • Der höchste Gewinn bei Lotto Baden-Württemberg wurde am 14. Oktober 2016 im Eurojackpot erzielt. Ein Tipper aus dem Schwarzwald gewann 90 Millionen Euro.
  • Insgesamt mehr als 1200 Tipperinnen und Tipper wurden in den vergangenen 75 Jahren mit Produkten von Lotto Baden-Württemberg zu Millionärinnen oder Millionären.
  • 2022 betrugen die Spieleinsätze bei Lotto Baden-Württemberg rund 1,07 Milliarden Euro.
  • Rund 17 Milliarden Euro sind seit 1948 aus Lotteriemitteln sind ins Gemeinwohl geflossen.

Über Lotto Baden-Württemberg

Die Staatliche Toto-Lotto GmbH gehört über die Beteiligungsgesellschaft vollständig dem Land Baden-Württemberg. Rund 1,07 Milliarden Euro setzen die Tipperinnen und Tipper 2022 bei Lotto Baden-Württemberg ein. Mehr als zwei Drittel davon in den rund 3100 Annahmestellen, die ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber in den Städten und Regionen sind. Von der Unternehmensgründung an galt der Leitgedanke, dass die Reinerlöse der Allgemeinheit zugutekommen sollen. Im Lauf der Jahrzehnte kamen durch dieses sogenannte Lotto-Prinzip in Baden-Württemberg bislang knapp 17 Milliarden Euro aus Lotterieerträgen für das Gemeinwohl zusammen.

Innenminister Thomas Strobl (von links), Aufsichtsratsvorsitzende und Staatssekretärin Dr. Gisela Splett, Lotto-Fee Franziska Reichenbacher, Geschäftsführer Georg Wacker und Direktor Michael Grepl bei der Jubiläumsfeier von Lotto Baden-Württemberg

Download

Pressemitteilung Jubiläum | PDF, 803,23 KB
Pressemitteilung Jubiläum Foto | JPG, 5,24 MB